5 Schritte um Ihr neues Android Smartphone zu sichern

Bedrohungen & Hacks, Sicherheit & Privatsphäre, Tipps & Tricks , Vernetztes Leben

Sie haben gerade Ihr neues Android-Smartphone ausgepackt und können es gar nicht abwarten, das Gerät so richtig auszuprobieren? Warten Sie noch kurz, denn bevor Sie sich bei all Ihren Diensten anmelden und den Speicher mit Selfies auffüllen, lohnt es sich kurz die Sicherheit des Gerätes zu verbessern.

Smartphones sind die persönlichsten Geräte, die wir besitzen. Entsprechend sollten wir dafür sorgen, dass Bilder, Nachrichten und Konten auf den Geräten vor neugierigen Blicken geschützt sind. Die gute Nachricht: Das ist nicht schwer und schränkt Sie kaum ein.

1. Aktivieren Sie die Zwei-Faktor-Anmeldung

Google macht es einfach, die Zwei-Faktor-Anmeldung zu nutzen. Sie lässt sich direkt beim Setup des Gerätes aktivieren, künftig muss man einen Login bei Google dann über das Smartphone bestätigen. Eine andere Lösung ist eine separate Zufallszahl, die das Handy kontinuierlich (und kostenlos) erzeugt. Diese wird bei der Anmeldung einfach mit eingegeben. Der Vorteil: Selbst wenn ein Datendieb an Nutzername und Passwort kommt, ohne das Handy kann er sich nicht anmelden. Mehr Informationen zur Zwei-Faktor-Anmeldung gibt es hier – und eine gute Übersicht, welche Online-Dienste diese Art der Anmeldung unterstützen, bietet diese Webseite.

2. Installieren Sie nur vertrauenswürdige Apps

Android ist bei Kunden und Malware-Autoren populär. Die meisten Infektionen geschehen dabei über manipulierte Apps, die neben den gewünschten Funktionen auch bösartige Apps einschleusen. Deswegen sollten Sie nur vertrauenswürdige Applikationen installieren. Google Play sollten Sie nicht zu 100 Prozent vertrauen, aber wenigstens kann Google bei bösartigen Anwendungen aktiv werden.

Android Malware wächst.

Setzen Sie zudem auf Ihren gesunden Menschenverstand: Wenn eine App normalerweise Geld kostet, wird es keine legale kostenlose Version geben. Klingt etwas zu gut, dann seien Sie vorsichtig.

3. Backups schützen

Android kann automatisch Ihre Daten sichern. Das geht während der Einrichtung oder über die Einstellungen und den Menüpunkt Sichern & Zurücksetzen. Vor allem Fotos sind wichtig, diese sind mit einem defekten Smartphone oft unwiederbringlich verloren. Cloud-Speicher wie Google Photos, Microsoft OneDrive oder DropBox sichern alle geknipsten Bilder auf Wunsch automatisch in die Cloud. Hoffentlich benötigen Sie die Backups nie, aber glauben Sie uns: Wenn das Smartphone ins Wasser fällt, dann sind Sie froh, wenn wenigstens alle Daten darauf noch zugänglich sind.

4. Installieren Sie eine Internet Security Suite

Viren und Schadsoftware haben es längst nicht mehr nur auf Laptops abgesehen. Wir haben wichtige Daten auf dem Smartphone, damit sind sie auch im Visier von Angreifern. Warum also sollten wir die die Geräte weniger schützen als unseren PC? Ein Schutzprogramm stellt nicht nur sicher, dass keine bösartige Schadsoftware auf das Gerät kommt, sie bietet oft auch Zusatzfunktionen, etwa die Ortung des Smartphones oder eine Löschung aus der Ferne. Mit so einer Anwendung können Sie beruhigt surfen, shoppen oder ihre Bankgeschäfte mobil erledigen.

5. Nutzen Sie ein VPN

Virtuelle Private Netzwerke sind für alle interessant, die ihre Daten und Privatsphäre schützen wollen. Mit einem VPN weiß nicht einmal Ihre Internetanbieter, auf welchen Seiten Sie surfen. Zusätzlich schützen Sie sich in öffentlichen WLANs (etwa am Flughafen, im ICE oder im Cafe) gegen neugierige Schnüffler. Zusätzlich kann ein VPN bösartige Seiten und Schnüffel-Funktionen blockieren – und so Ihre Privatsphäre vor neugierigen Werbetreibenden schützen.

Punkt 4 und 5 können F-Secure Nutzer in einem Aufwasch abdecken. Denn F-Secure TOTAL schützt nicht nur PCs und Macs, sondern auch Smartphones und Tablets. Neben dem mehrfach ausgezeichneten Anti-Malware-Schutz ist auch F-Secure FREEDOME mit enthalten, unsere leistungsstarke VPN-Lösung.

Diesen Beitrag bewerten

14 Bewertungen

0 Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Könnte Ihnen ebenfalls gefallen