World Press Freedom Day: Warum Pressefreiheit wichtig ist – und wie Technologie helfen kann

Sicherheit & Privatsphäre

Finnland ist Reporter ohne Grenzen zufolge die Heimat der freiesten Nachrichtenmedien der Welt. Passend dazu, wird die jährliche UNESCO-Konferenz World Press Freedom Day in diesem Jahr in Helsinki stattfinden, vom 2. bis 4. Mai.

wpfd2016_web_938x488_en

Informationsfreiheit ist ein Thema, das uns sehr am Herzen liegt. Wir haben bereits für digitale Freiheit gekämpft, bevor es cool war – ja, sogar vor Edward Snowden.

Eine freie Presse ist grundlegend für eine freie und offene Gesellschaft. Eine freie Presse zeigt die Verantwortung von Staatslenkern und Behörden auf, informiert die Bürger über das, was in der Gesellschaft passiert, und gibt denjenigen eine Stimme, die sonst keine hätten. Journalisten werfen Licht auf Fragen, die manchmal die Mächtigen lieber im Dunkeln lassen würden. Sie stellen die harten Fragen. Sie erzählen Geschichten, die erzählt werden müssen.

Auf den Punkt gebracht, versorgen sie uns alle mit den Informationen, die wir benötigen, um die besten Entscheidungen für unser Leben, unser Umfeld, unsere Gesellschaft und unsere Regierung zu treffen, wie es das American Press Institute ausdrückt.

Das ist ein ziemlich wichtiges Ziel. Es kann aber auch ein gefährliches sein.

Journalisten, die an kontroversen Geschichten arbeiten, sind oft Gegenstand von Einschüchterung und Belästigung – und manchmal auch Haft. Ihre Arbeit zu tun, bedeutet immer wieder auch, ihr Leben zu riskieren. Dem Komitee zum Schutz von Journalisten (CPJ, Committee to Protect Journalists) zufolge, wurden seit 1992 weltweit 1.189 Journalisten in arbeitsbezogenen Situationen getötet, 786 von ihnen wurden ermordet.

Die Freiheit der Presse und der digitalen Technologie sind untrennbar miteinander verwoben. Die Werkzeuge und Kommunikationsmittel der Journalisten sind digital. Um sich selbst, ihre Storys und ihre Quellen zu schützen, benötigen sie auch digitale Tools, die es ihnen ermöglichen, in ihrer Privatsphäre zu arbeiten: Verschlüsselte E-Mail- und Messaging-Anwendungen. Sichere, private Speicherung von Dateien. Einen Passwort-Manager, um ihre Konten zu schützen. Ein VPN (Virtual Private Network), um ihren Internetverkehr und die Inhalte, auf die sie zugreifen müssen, während sie im Ausland im Auftrag sind, zu verbergen.

F-Secure auf dem World Press Freedom Day

Da Pressefreiheit und Technologie so miteinander verwoben sind, ist es uns eine Ehre, an der diesjährigen Konferenz des World Press Freedom Day teilzunehmen. Hier finden Sie das Programm. Teilnehmen werden:

  • Mikko Hypponen, Chief Research Officer bei F-Secure, wird in einer Keynote über den Schutz Ihrer Rechte referieren – Dienstag, 3. Mai von 14.00 bis 15.45 Uhr
  • Erka Koivunen, unser Cyber Security Advisor, wird in einer Pop-up-Panel-Diskussion über digitale Sicherheit und Redefreiheit in der Praxis teilnehmen – Dienstag, 3. Mai von 15.45 bis 16.15 Uhr
  • Sean Sullivan, unser Sicherheitsberater, wird vor Ort sein, um Fragen der Journalisten über OPSEC-Tools (Operations Security) zu beantworten und Tipps zu geben.
  • Einer unserer F-Secure-Labs-Forscher, Daavid, wird mobile Geräte der Besucher auf Malware hin überprüfen.

Schauen Sie in unseren Twitter Feed am 3. Mai: Live-Stream von Mikkos und Erkas Auftritt bei der Konferenz.

 

Photo by Stringer/Anadolu Agency/Getty Images

Diesen Beitrag bewerten

0 Bewertungen

0 Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Könnte Ihnen ebenfalls gefallen